Lebenslauf Einzelhandel: Wichtige Inhalte, Muster & Beispiele

787
Lebenslauf Einzelhandel: Wichtige Inhalte, Muster & Beispiele

Der Einzelhandel gehört zu den Branchen, die für Bewerber:innen mit den niedrigsten Hürden verbunden sind. Auch Quereinsteiger:innen können hier Fuß fassen – vorausgesetzt, ihre Bewerbung überzeugt die Entscheidungsträger:innen. Was ist bei einem Lebenslauf für den Einzelhandel besonders wichtig? Und wie kann man bestimmte Angaben im Einzelhandel-Lebenslauf formulieren? Hier erfährst du es anhand vieler Beispiele.

Lebenslauf-Vorlage für den Einzelhandel

Lebenslauf-Vorlage herunterladen PDF-Vorschau

Vorlage / Muster: Lebenslauf Einzelhandel

Lebenslauf Einzelhandel: Worauf du achten solltest

Die gute Nachricht vorweg: Wer sich im Einzelhandel bewirbt, hat oft gute Chancen – auch wenn er keine entsprechende Ausbildung gemacht hat. In vielen Geschäften werden Mitarbeiter:innen immer gesucht; die Fluktuation ist im Einzelhandel generell hoch. Für dich als Bewerber:in sind die Aussichten entsprechend gut – zumindest, wenn du mit deinem Lebenslauf für den Einzelhandel überzeugen kannst.

Egal, ob Quereinsteiger:in oder ausgebildete/r Verkäufer:in: Im Einzelhandel sind es deine Erfahrungen und bestimmte Persönlichkeitsmerkmale, die dich qualifizieren. Im besten Fall hast du im selben Bereich schon gearbeitet. Dadurch weißt du, wie typische Abläufe sind. Ein/e neue/r Arbeitgeber:in kann dich dann schneller einarbeiten – ein Plus, das sich positiv auf deine Chancen auswirken kann. Außerdem wird es dadurch unwahrscheinlicher, dass du nach kurzer Zeit kündigst, weil du dir den Job anders vorgestellt hast. Mache also in deinem Lebenslauf für den Einzelhandel deutlich, dass du in ähnlichen Jobs schon gearbeitet hast. Du kannst auch Nebenjobs und Praktika angeben.

Dabei müssen frühere Erfahrungen nicht zwingend im exakt selben Bereich gewesen sein, jedenfalls nicht, wenn du dich für einfache Jobs bewirbst. Angenommen, es geht um eine Stelle als Kassierer:in in einem Supermarkt. Dann ist deine Erfahrung als Kellnerin in einem Café in jedem Fall interessant für Arbeitgeber:innen. Denn bei beiden Stellen sind ähnliche Eigenschaften gefragt: Kund:innenfreundlichkeit, Serviceorientierung, Belastbarkeit, eine schnelle Auffassungsgabe und eigenverantwortliches Handeln. Überlege also, welche ähnlichen Tätigkeiten du schon ausgeübt hast, und rücke diese Qualifikationen in deinem Lebenslauf in den Vordergrund.

Zeige, dass du die nötigen Soft Skills mitbringst

Formelle Qualifikationen wie eine abgeschlossene Ausbildung oder ein Studium sowie einschlägige Berufserfahrung werden beim Lebenslauf für den Einzelhandel dann wichtig, wenn es dir bei deiner Bewerbung um eine Position geht, für die das vorausgesetzt wird. Das gilt zum Beispiel für Führungspositionen und Stellen, bei denen du nicht unmittelbar im Laden arbeitest, sondern zum Beispiel in der Verwaltung. Eine detaillierte Beschreibung früherer Tätigkeiten und Erfolge, aber auch von deinem Bildungsweg und möglichen Weiterbildungen darf in diesem Fall nicht fehlen.

Entscheidend ist bei der Bewerbung für jegliche Stellen im Einzelhandel, dass du deutlich machst, dass du die nötigen Soft Skills mitbringst. Das geht, wie eben schon beschrieben, über frühere Jobs und Praktika im Einzelhandel. Wenn du diesbezüglich (noch) nichts vorzuweisen hast, muss das aber kein Problem sein. Überlege, welche anderen Angaben du in deinem Lebenslauf für den Einzelhandel machen kannst, die die entsprechenden Eigenschaften verdeutlichen. Das kann zum Beispiel über ein Ehrenamt geschehen, aber auch über (Neben-)Jobs und Praktika in anderen Bereichen. Selbst aus deinen Hobbys können Personaler:innen Qualifikationen ableiten, weshalb du dir gut überlegen solltest, welche Angaben du an dieser Stelle machst.

Ein Bewerbungsfoto ist im Lebenslauf für den Einzelhandel nicht zwingend, kann aber nützlich sein. Ein aktuelles, hochwertiges Foto, auf dem du freundlich und seriös aussiehst, kann deine Chancen auf eine positive Rückmeldung verbessern. Wenn es dir um eine Führungsposition geht, ist ein gutes Bild besonders wichtig.

Beispiel-Formulierungen für den Lebenslauf im Einzelhandel

Wie gibt man die Ausbildung im Lebenslauf für den Einzelhandel an? Wie eine frühere Stelle oder einen Nebenjob? Die folgenden Beispiele zeigen dir, wie solche Angaben klingen könnten.

Beispiel: Die Ausbildung im Lebenslauf angeben

  • XX/XXXX – XX/XXXX: Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann, Beispiel-Supermarkt, Musterstadt (Abschlussnote: 2,0)

Beispiel: Eine frühere Stelle im Lebenslauf angeben

  • XX/XXXX – XX/XXXX: Verkäufer bei der Beispiel GmbH, Musterstadt
    • Kundenberatung
    • Verkauf
    • Annahme und Abwicklung von Reklamationen und Reparaturen
    • Warenpräsentation und Geschäftsgestaltung

Beispiel: Einen Nebenjob im Lebenslauf angeben

  • XX/XXXX – XX/XXXX: Aushilfe im Muster-Baumarkt, Musterstadt
    • Warenpräsentation und Pflege des Sortiments
    • Warenverräumung
    • Kundenberatung
    • Kassiertätigkeiten
    • Reinigung

Beispiel: Ein Praktikum im Lebenslauf angeben

  • XX/XXXX – XX/XXXX: Praktikum im Bereich Outdoormode, Musterladen, Musterstadt
    • Warenpräsentation
    • Warenverräumung
    • Beratung von Kunden
    • Aufräumarbeiten

Beispiel: Eine Weiterbildung im Lebenslauf angeben

  • XX/XXXX – XX/XXXX: Weiterbildung zur Handelsfachwirtin, Beispiel-Anbieter, Musterstadt