Lebenslauf LKW-Fahrer / LKW-Fahrerin: Wichtige Inhalte, Muster & Beispiele

104
Lebenslauf LKW-Fahrer / LKW-Fahrerin: Wichtige Inhalte, Muster & Beispiele

Die Nachfrage nach LKW-Fahrer:innen ist hoch. Gute Nachrichten also für LKW-Fahrer:innen auf Jobsuche. Trotz der guten Aussichten solltest du bei deinem Lebenslauf als LKW-Fahrer:in Mühe geben. Was wichtig ist und worauf du achten solltest, erfährst du hier. Außerdem findest du hier Formulierungsbeispiele, an denen du dich beim Verfassen deines Lebenslaufs orientieren kannst.

Vorlage für einen Lebenslauf als LKW-Fahrer / LKW-Fahrerin

Lebenslauf-Vorlage herunterladen PDF-Vorschau

Vorlage / Muster: Lebenslauf LKW-Fahrer / LKW-Fahrerin
Vorlage / Muster: Lebenslauf LKW-Fahrer / LKW-Fahrerin

Lebenslauf LKW-Fahrer:in: Worauf du achten solltest

LKW-Fahrer:innen haben derzeit gute Jobaussichten. Es gibt zu wenige LKW-Fahrer:innen; der Logistikbranche fehlen zehntausende Fernfahrer:innen. Für viele ist der Beruf unattraktiv: der Lohn ist oft gering, die Arbeitstage oft lang, und die Arbeitsbedingungen könnten in vielen Fällen besser sein. Der Mangel an Arbeitskräften wird sich wohl weiter verschärfen, denn viele Brummifahrer:innen sind schon älter. Für Logistikunternehmen ist das ein Problem, für Bewerber:innen aber sorgt die Situation für ausgezeichnete Chancen bei Bewerbungen. Das gilt auch für Quereinsteiger:innen – ein passender Führerschein vorausgesetzt.

Wenn du dich als LKW-Fahrer:in bewirbst, kann ein ansprechender Lebenslauf deine Chancen weiter verbessern. Was ist dabei wichtig? Dein Lebenslauf als LKW-Fahrer:in sollte dem gängigen Aufbau folgen und übersichtlich gegliedert sein. Ein moderner Lebenslauf ist hilfreich, und auch ein gutes Bewerbungsfoto kann sich förderlich auf deine Chancen auswirken. Verpflichtend ist ein Bewerbungsfoto aber nicht.

Beim Verfassen deines Lebenslaufs als LKW-Fahrer:in solltest du dich eng an der Stellenausschreibung orientieren. Was sucht der/die Arbeitgeber:in konkret? Zeige, dass du genau das bieten kannst, was gesucht ist. Grundsätzlich ist es als LKW-Fahrer:in wichtig, dass du deine Berufserfahrung – sofern vorhanden – in den Vordergrund stellst. Frühere Jobs listest du am besten antichronologisch auf, womit dein letzter Job an erster Stelle steht. Beschreibe frühere Tätigkeitsfelder und Aufgaben, um deine Qualifikation für den Job deutlich zu machen.

Als LKW-Fahrer:in ist entscheidend, dass du eine gültige Fahrerlaubnis besitzt. Je nach Job kann das die Führerscheinklassen C, C1, C1E oder CE betreffen. Entscheidend ist auch der Fahrerqualifizierungsnachweis (FQN) für Berufskraftfahrer:innen, der die Schlüsselzahl 95 im Führerschein ersetzt hat. Als Berufskraftfahrer:in sind auch technische Kenntnisse, Belastbarkeit und regelmäßige Weiterbildungen wichtig. Weiterbildungen kannst du in einem entsprechenden Abschnitt aufführen. Erwähnen solltest du außerdem grundlegende Qualifikationen wie eine abgeschlossene Ausbildung oder deinen Schulabschluss.

Formulierungsbeispiele für einen Lebenslauf als LKW-Fahrer:in:

Wie gibt man frühere Jobs als LKW-Fahrer:in an? Wie Weiterbildungen oder den Führerschein? Die folgenden Beispiele zeigen es dir. Du kannst sie als Orientierung nutzen, wenn du deine eigenen Erfahrungen im Lebenslauf als LKW-Fahrer:in aufschreibst.

Beispiel: Berufserfahrung im Lebenslauf angeben

  • XX/XXXX – XX/XXXX: LKW-Fahrer für die Muster GmbH, Musterstadt
    • Be- und Entladen des LKW mit Flurförderfahrzeugen
    • Auslieferung der Ware in Deutschland und dem europäischen Ausland
    • Ladungssicherung und Sicherheitskontrollen
    • Routenplanung

Beispiel: Weiterbildungen im Lebenslauf angeben

  • Weiterbildungen:
    • XX/XXXX – XX/XXXX: Muster-Anbieter, Musterstadt: Unterweisung zum digitalen Kontrollgerät und den Lenk- und Ruhezeiten
    • XX/XXXX – XX/XXXX: Muster-Anbieter, Musterstadt: Beschleunigte Grundqualifikation – Lkw

Beispiel: Den Führerschein im Lebenslauf angeben

  • Fahrerlaubnis:
    • Klasse C (seit XXXX)
    • Klasse CE (seit XXXX)
    • Fahrerqualifikationsnachweis (gültig bis XX/XXXX)
    • Gefahrgutschein (ADR-Schein)
    • Staplerschein

Beispiel: Eine Ausbildung im Lebenslauf angeben

  • XX/XXXX – XX/XXXX: Ausbildung zum Berufskraftfahrer, Muster-Betrieb, Musterstadt

Beispiel: Sprachkenntnisse im Lebenslauf angeben

  • Sprachkenntnisse:
    • Englisch (gute Kenntnisse)
    • Russisch (gute Kenntnisse)