Lebenslauf Gastronomie: Wichtige Inhalte, Muster & Beispiele

640
Lebenslauf Gastronomie: Wichtige Inhalte, Muster & Beispiele

In der Gastronomie wird Personal an vielen Stellen händeringend gesucht. Auch Quereinsteiger:innen haben prinzipiell gute Chancen, einen Job in der Gastronomie zu ergattern. Worauf kommt es an, wenn man einen Lebenslauf für die Gastronomie verfasst? Hier erfährst du, was wichtig ist – mit vielen Formulierungsbeispielen.

Lebenslauf-Vorlage für die Gastronomie

Lebenslauf-Vorlage herunterladen PDF-Vorschau

Vorlage / Muster: Lebenslauf Gastronomie
Vorlage / Muster: Lebenslauf Gastronomie

Lebenslauf Gastronomie: Worauf kommt es an?

Wer sich in der Gastronomie bewirbt, hat im Moment an vielen Stellen ausgezeichnete Chancen. Der Durchlauf in der Gastronomie ist vergleichsweise hoch, weshalb in vielen Restaurants und Cafés immer wieder Personal fehlt. Wenn du dich für einen Job in der Gastronomie bewirbst, zum Beispiel in der Küche oder im Service, kommt es nichtsdestotrotz auf einen überzeugenden Lebenslauf an.

Was ist bei einem Lebenslauf für die Gastronomie wichtig? Dein Lebenslauf sollte immer auf die jeweilige Stelle zugeschnitten sein. Welche Erfahrungen und Qualifikationen du betonst beziehungsweise überhaupt im Lebenslauf angibst, solltest du von dem konkreten Job abhängig machen. Besonders hervorheben solltest du dabei natürlich deine bisherigen Erfahrungen in der Gastronomie, sofern vorhanden. Beschreibe frühere Stellen möglichst detailliert: Wo und in welcher Rolle hast du gearbeitet? Was waren deine Aufgaben? Womit kennst du dich alles aus? Daraus kann ein/e mögliche/r künftige/r Arbeitgeber:in Rückschlüsse auf deine Befähigung ziehen.

Besonders wichtig in der Gastronomie sind auch Soft Skills wie Kund:innenfreundlichkeit, Serviceorientierung, Belastbarkeit und Eigenverantwortlichkeit. Du kannst solche Merkmale indirekt durch Aufgabenbeschreibungen zeigen. Auch bestimmte Nebenjobs, die nicht zwingend etwas mit der Gastronomie zu tun haben müssen, können Soft Skills demonstrieren.

Tipps für Quereinsteiger:innen

Es ist bei Bewerbungen in der Gastronomie hilfreich, wenn du an Schulungen oder Fortbildungen teilgenommen hast. Nimm solche Erfahrungen unbedingt in deinen Lebenslauf für die Gastronomie auf. Auch Sprachkenntnisse sind in Gastro-Jobs wichtig, schließlich kommen viele Gäste aus dem Ausland. Gib deshalb in deinem Lebenslauf an, welche anderen Sprachen du möglicherweise sprichst und wie gut du sie jeweils beherrscht.

Als Quereinsteiger:in solltest du überlegen, welche Erfahrungen dich für die Gastronomie qualifizieren. Gib ruhig Jobs, Nebenjobs und Praktika aus anderen Bereichen an, wenn sich daraus Qualifikationen für die angestrebte Stelle ableiten lassen. Wenn du zum Beispiel schon im Einzelhandel gearbeitet hast, deutet das auf Belastbarkeit und Kommunikationsstärke hin – Eigenschaften, die auch in der Gastronomie gefragt sind.

Ob du in deinem Lebenslauf für die Gastronomie ein Bewerbungsfoto verwendest, ist dir überlassen – verpflichtend ist es nicht, kann aber hilfreich sein. Für den Fall, dass du ein Bewerbungsfoto nutzt, solltest du darauf achten, dass es aktuell ist und du darauf seriös und freundlich aussiehst.

Beispiel-Formulierungen für einen Lebenslauf für die Gastronomie

In diesem Abschnitt findest du einige beispielhafte Formulierungen. Sie zeigen dir, wie bestimmte Qualifikationen im Lebenslauf für die Gastronomie beschrieben sein könnten. Du kannst dich daran bei deinen eigenen Formulierungen orientieren.

Beispiel: Eine frühere Stelle im Lebenslauf angeben

  • XX/XXXX – XX/XXXX: Servicekraft im Café Muster, Musterstadt
    • Speisen und Getränke servieren
    • Heiß- und Kaltgetränke zubereiten
    • Kassiertätigkeiten
    • Aufnahme von Bestellungen
    • Reinigung des Gastraums
    • Reinigung von Geschirr, Gläsern und Besteck

Beispiel: Ein Praktikum im Lebenslauf angeben

  • XX/XXXX – XX/XXXX: Praktikum im Gasthof Beispiel, Musterdorf
    • Annahme von Waren
    • Vorbereitung und Zubereitung von Speisen
    • Spülen von Geschirr, Gläsern und Besteck
    • Reinigung und Desinfektion von Flächen und Geräten

Beispiel: Einen Nebenjob im Lebenslauf angeben

  • XX/XXXX – XX/XXXX: Aushilfsjob als Mitarbeiter Gastronomie & Bar, Muster-Hotel, Musterstadt
    • Zubereitung von Getränken
    • Annahme von Bestellungen
    • Service im Bar- und Gastbereich
    • Betreuung von Gästen
    • Spülen und Reinigung

Beispiel: Sprachkenntnisse im Lebenslauf angeben

  • Sprachkenntnisse:
    • Türkisch (sehr gute Kenntnisse)
    • Englisch (sehr gute Kenntnisse)
    • Chinesisch (Grundkenntnisse)

Beispiel: Ein Seminar im Lebenslauf angeben

  • XX/XXXX – XX/XXXX: Teilnahme am Seminar zum Thema „Kostenkontrolle & Preisgestaltung in der Gastronomie“, Muster-Anbieter, Musterstadt