Lebenslauf Verkäufer / Verkäuferin Einzelhandel: Wichtige Inhalte, Muster & Beispiele

250

Als Verkäufer:in im Einzelhandel hast du viele Möglichkeiten: Du kannst in einem Supermarkt arbeiten, einem Fachgeschäft, einem Modeladen oder einem Warenhaus. Wer einen neuen Job sucht, hat meist keine größeren Probleme, fündig zu werden ­– freie Stellen gibt es immer. Damit der/die potenzielle Arbeitgeber:in sich mit einer Einladung zum Vorstellungsgespräch auf deine Bewerbung zurückmeldet, solltest du bei deinem Lebenslauf als Verkäufer:in im Einzelhandel einige Dinge beachten.

Lebenslauf-Vorlage als Verkäufer / Verkäuferin im Einzelhandel

Lebenslauf-Vorlage herunterladen PDF-Vorschau

Vorlage / Muster: Lebenslauf Verkäufer im Einzelhandel / Verkäuferin im Einzelhandel
Vorlage / Muster: Lebenslauf Verkäufer im Einzelhandel / Verkäuferin im Einzelhandel

Lebenslauf Verkäufer:in Einzelhandel: Darauf solltest du achten

Als Verkäufer:in sind die Jobaussichten rosig: Verkäufer:innen werden eigentlich immer gesucht. Das heißt aber nicht, dass es nicht auch auf deine Bewerbung ankommt, wenn du dich für einen Job als Verkäufer:in im Einzelhandel bewirbst. Besonders bei deinem Lebenslauf solltest du dir Mühe geben – und sicherstellen, dass die Personalverantwortlichen darin genau die Dinge zu lesen bekommen, die aus ihrer Sicht wichtig sind.

Berufserfahrung spielt bei Verkäufer:innen eine große Rolle. Wenn du also Erfahrung in diesem Bereich hast, rücke das in deinem Lebenslauf als Verkäufer:in im Einzelhandel in den Vordergrund. Beschreibe frühere Stellen durch kurze Aufzählungen von typischen Tätigkeiten. Wenn du kannst, nenne unbedingt auch Erfolge. So sieht der/die Arbeitgeber:in, was er/sie davon hat, dich einzustellen. Auch deine Ausbildung solltest du im Lebenslauf angeben. Eine Abschlussnote zu nennen macht Sinn, wenn sie gut ist.

Als Verkäufer:in brauchst du bestimmte Soft Skills, zum Beispiel Kund:innenorientierung, Freundlichkeit und Empathiefähigkeit, aber auch Diplomatie. Wenn sich diese Fähigkeiten aus den Angaben in deinem Lebenslauf als Verkäufer:in im Einzelhandel ableiten lassen, ist das ein Bonus. Das kann indirekt zum Beispiel durch frühere Stellen, aber auch Ehrenämter oder Hobbys möglich sein.

Wie du deine Qualifikation als Quereinsteiger:in nachweisen kannst

Auch als Quereinsteiger:in kannst du im Einzelhandel gute Chancen haben, wenn eine hohe Nachfrage nach Arbeitskräften besteht. Dazu solltest du Erfahrungen vorweisen können, aus denen sich eine grundlegende Qualifikation für eine Tätigkeit als Verkäufer:in im Einzelhandel ableiten lassen. Beispiele hierfür sind Nebenjobs und andere Jobs, Praktika oder Ehrenämter.

Vielleicht hast du Weiterbildungen gemacht – auch diese Information gehört in den Lebenslauf als Verkäufer:in im Einzelhandel. Praktika und Nebenjobs solltest du nennen, wenn es darum geht, dass dein Lebenslauf keine Lücken hat, oder aber du Berufseinsteiger:in bist. Von Interesse für potenzielle Arbeitgeber:innen sind auch besondere Kompetenzen wie zum Beispiel Sprachkenntnisse oder EDV-Kenntnisse. Wenn du solche Angaben in deinem Lebenslauf als Verkäufer:in im Einzelhandel machst, sollten sie nachvollziehbar sein – gib also an, wie gut du eine Sprache beherrschst oder dich mit einem PC-Programm auskennst.

Ein Bewerbungsfoto ist optional, kann deine Chancen aber verbessern. Entscheidend ist die Qualität des Fotos: Es sollte aktuell sein und dich professionell und freundlich wirken lassen.

Formulierungsbeispiele für den Lebenslauf als Verkäufer:in im Einzelhandel:

Wie kann man die Ausbildung als Verkäufer:in im Einzelhandel im Lebenslauf angeben? Wie einen früheren Job? Und wie Weiterbildungen? Die folgenden Beispiele zeigen dir, wie bestimmte Angaben im Lebenslauf als Verkäufer:in im Einzelhandel klingen könnten.

Beispiel: Eine frühere Stelle im Lebenslauf angeben

  • XX/XXXX – XX/XXXX: Verkäufer bei Muster-Firma, Musterstadt
    • Kundenberatung
    • Warenverwaltung und In-Store-Merchandising
    • Dekoration zur Schaffung eines außergewöhnlichen Kundenerlebnisses
    • Gewinnung von neuen Kunden für das Bonusprogramm, Aufklärung über aktuelle Promotion-Angebote

Beispiel: Die Ausbildung als Verkäufer:in im Lebenslauf angeben

  • XX/XXXX – XX/XXXX: Ausbildung zur Verkäuferin, Fachrichtung Lebensmittel, bei der Muster GmbH, Musterstadt (Abschlussnote: 1,9)

Beispiel: Eine Weiterbildung im Lebenslauf angeben

  • XX/XXXX – XX/XXXX: Weiterbildung zum Vertriebsleiter, Muster-Schule, Musterstadt

Beispiel: Einen Nebenjob im Lebenslauf angeben

  • XX/XXXX – XX/XXXX: Mitarbeiter Verkauf & Büro, Getränkefachhandel Beispiel, Musterstadt
    • Kundenberatung
    • Kassiertätigkeiten
    • Bearbeitung von Aufträgen für den Onlinehandel
    • Administrative Tätigkeiten
    • Auslieferung

Beispiel: Ein Praktikum im Lebenslauf angeben

  • XX/XXXX – XX/XXXX: Schülerpraktikum bei Mustergeschäft, Beispielstadt
    • Warenpräsentation
    • Warenverräumung
    • Kundenberatung
    • Mitarbeit bei der Erstellung des Newsletters
    • Unterstützung bei der Pflege von Social-Media-Profilen (Facebook, Instagram)