Lebenslauf Ingenieur:in: Wichtige Inhalte, Muster & Beispiele

503
Lebenslauf Ingenieur:in: Wichtige Inhalte, Muster & Beispiele

Wenn es darum geht, eine:n potenzielle:n Arbeitgeber:in von den eigenen Fähigkeiten zu überzeugen, kann die Bedeutung des Lebenslaufs kaum überbewertet werden. Worauf sollten Ingenieur:innen achten, wenn sie ihren Lebenslauf verfassen? Hier erfährst du, worauf du dich beim Lebenslauf als Ingenieur:in fokussieren solltest – mit Beispielen und kostenlosen Muster-Vorlagen.

Lebenslauf Ingenieur:in: Vorlagen & Muster

Hier findest du Lebenslauf-Muster, die du dir für deine Bewerbung als Ingenieur:in kostenlos herunterladen kannst. Du kannst das Dokument in Word nach Belieben anpassen und es auf dich und den oder die mögliche:n Arbeitgeber:in zuschneiden.

Lebenslauf-Vorlage herunterladen PDF-Vorschau

Vorlage / Muster: Lebenslauf Ingenieur / Ingenieurin
Vorlage / Muster: Lebenslauf Ingenieur / Ingenieurin

Lebenslauf Ingenieur:in: Was Bewerber:innen beachten sollten

Anhand des Lebenslaufs sieht ein:e Personaler:in sofort, ob ein:e Bewerber:in die gewünschten Fähigkeiten für die freie Position mitbringt. Oft entscheidet sich schon anhand des Lebenslaufs, ob ein:e Bewerber:in in die engere Auswahl genommen wird oder nicht. Entsprechend wichtig ist es, den Lebenslauf mit Bedacht zu gestalten. Als Ingenieur:in solltest du dabei einige Dinge berücksichtigen.

Grundsätzlich ist es wichtig, dass du dich beim Verfassen deines Lebenslaufs in die Perspektive des:r Arbeitgebers:in versetzt. Die (mutmaßlichen) Erwartungen eines bestimmten Unternehmens bestimmen darüber, was du in den Lebenslauf aufnehmen solltest, was du weglassen kannst und was du besonders in den Vordergrund rücken solltest. Wie immer gilt: Ein gutes Bewerbungsfoto kann die Chancen auf eine positive Rückmeldung verbessern. Wenn du ein Bewerbungsfoto nutzt, sollte die Qualität gut sein.

Nicht nur der Inhalt deines Lebenslaufs ist entscheidend, sondern auch die Wortwahl ist wichtiger, als viele glauben. Es lohnt sich, die Stellenanzeige noch einmal genau unter die Lupe zu nehmen und bestimmte Begriffe gezielt in deinen Lebenslauf zu übernehmen. Viele Personaler:innen scannen Lebensläufe auf Schlüsselwörter. Fehlen sie, ist das nicht optimal. Was als Ingenieur:in beim Lebenslauf außerdem wichtig ist, erfährst du im folgenden Abschnitt.

Diese Aspekte sind beim Lebenslauf von Ingenieur:innen besonders wichtig

Eine relativ detaillierte Beschreibung früherer Tätigkeiten ist wichtig, damit ein:e potenzielle:r Arbeitgeber:in deine Kompetenzen und Vorerfahrungen besser einschätzen kann. Hebe also die Dinge aus früheren Jobs hervor, die besonders relevant für den angestrebten Job sind. Es ist sinnvoll, nicht nur Aufgaben, sondern auch wichtige Projekte und Erfolge zu beschreiben.

Je nachdem, für welchen Job du dich genau bewirbst, solltest du besondere Fähigkeiten mehr oder weniger umfangreich beschreiben. Als Ingenieur:in kann es sinnvoll sein, eine Extra-Rubrik für bestimmte Kenntnisse zu schaffen, etwa Methodenkenntnisse oder technische Fähigkeiten. Dort kannst du beispielsweise auf deine Kenntnisse über Simulationstechniken, QM-Systeme, Produktionsprinzipien oder Projektmanagement-Tools darlegen. Zum Beispiel so:

    • „IT-Kenntnisse

factro (sehr gute Kenntnisse), Trello (gute Kenntnisse), MS-Office (sehr gute Kenntnisse), Java (Grundkenntnisse)“

Interessen solltest du im Lebenslauf nur nennen, wenn sie einen Mehrwert schaffen. Im besten Fall lassen sich daraus Rückschlüsse auf essenzielle Soft Skills ziehen – etwa Führungskompetenz, wenn du ehrenamtlich ein Fußballteam coachst, oder Teamfähigkeit bei einem Vereinssport.

Als Ingenieur:in kannst du mit bestimmten Soft Skills punkten. Vielleicht hast du an entsprechenden Schulungen teilgenommen, wo du deine Kommunikationsfähigkeit, Durchsetzungsfähigkeit, Kreativität oder dein unternehmerisches Denken ausbauen konntest. Dann ist es sinnvoll, das im Lebenslauf zu erwähnen. Etwa so:

    • Weitere Erfahrungen:
      Teilnahme an Lehrgang für Führungskräfte, Beispiel-Anbieter:in“

Eine besondere Bedeutung haben zudem Auslandserfahrungen. Ingenieur:innen arbeiten häufig in internationalen Teams, weshalb du mit einem Praktikum im Ausland oder einem Auslandssemester punkten kannst.

Tipps für den Lebenslauf als Ingenieur:in: Worauf Berufseinsteiger:innen achten sollten

Berufseinsteiger:innen haben naturgemäß noch nicht allzu viele praktische Erfahrungen. Womit füllt man also den Lebenslauf – und worauf sollte man achten? Statt auf Berufserfahrungen fokussierst du dich als Berufseinsteiger:in auf Praktika und Nebenjobs. Gib solche Nebenjobs an, aus denen sich wichtige Fähigkeiten und Kenntnisse für den angestrebten Job ableiten lassen, auch wenn sie nicht unmittelbar mit der Stelle zu tun haben. Es ist sinnvoll, wichtige praktische Erfahrungen stichpunktartig zu beschreiben, wie du es auch bei regulären Stellen tun würdest. Zum Beispiel so:

    • Praktische Erfahrungen:

07/2019 – 12/2019: Praktikum im Bereich Projektmanagement Infrastruktur bei der XYZ-Gruppe, Beispiel-Stadt

Aufgaben: Mitarbeit in der Planung, Organisation und Steuerung von Infrastruktur-Projekten, Erarbeitung eigener Konzepte zur Optimierung im Bereich XY, Unterstützung bei der Abwicklung von Projekten“

Das Studium ist eine essenzielle Qualifikation von Ingenieur:innen. Gib diesem Aspekt also den nötigen Raum in deinem Lebenslauf. Du kannst Schwerpunkte nennen, das Thema deiner Abschlussarbeit, deine Abschlussnote oder auch ein Praxissemester beschreiben. Als Berufseinsteiger:in ist es außerdem wichtig, dass du gefragte Soft Skills im Lebenslauf beschreibst – direkt oder indirekt.