Soziale Fähigkeiten im Lebenslauf: Muster, Beispiele & Tipps

211
Soziale Fähigkeiten im Lebenslauf: Muster, Beispiele & Tipps

Nicht nur Hard Skills wie Studienabschlüsse, berufliche Erfahrungen oder Sprachkenntnisse entscheiden darüber, wie gut die Chancen bei Bewerbungen stehen. Es muss auch persönlich passen, und dabei sind soziale Fähigkeiten besonders wichtig. Warum soziale Fähigkeiten im Job so wichtig sind, was alles dazugehört und wie du soziale Fähigkeiten im Lebenslauf richtig angibst – hier erfährst du es.

Soziale Fähigkeiten sind im Job gefragt

Nicht nur Berufserfahrung und messbare Qualifikationen wie Bildungsabschlüsse oder Weiterbildungen sind ein Kriterium für Arbeitgeber:innen, wenn es darum geht, welche Bewerber:innen man in die engere Wahl zieht. Auch die Soft Skills müssen stimmen – der erfahrenste Bewerber nützt einem schließlich wenig, wenn er nicht engagiert ist und die kompetenteste Bewerberin ist wenig wert, wenn sie nicht gut mit anderen zusammenarbeiten kann.

Zu den Soft Skills gehören auch soziale Fähigkeiten. Dazu zählt eine ganze Reihe an Persönlichkeitsmerkmalen, die für einen einfachen und reibungslosen Umgang mit anderen Menschen sorgt. Im Job ist das ein großer Vorteil – für die Betroffenen selbst, für ihre Kolleg:innen und das Unternehmen. Ein/e Mitarbeiter:in mit ausgeprägten sozialen Fähigkeiten fügt sich wahrscheinlich leicht ins Team ein. Er oder sie kann gut mit anderen kommunizieren, was Absprachen und Informationsaustausch erleichtert.

Soziale Fähigkeiten sind ebenso wichtig, wenn es darum geht, Kompromisse zu schließen und Konflikte aus der Welt zu schaffen. Ein/e Mitarbeiter:in mit sozialen Fähigkeiten kann oft besser mit anderen zusammenarbeiten und trägt zu einem guten Betriebsklima bei, weil er/sie mit anderen offen, tolerant und respektvoll umgeht. Das wissen Arbeitgeber:innen zu schätzen. Genau deshalb haben Bewerber:innen mit ausgeprägten sozialen Fähigkeiten oft bessere Chancen bei der Jobsuche. Ihnen gelingt auch eher der berufliche Aufstieg.

Was zählt alles zu den sozialen Fähigkeiten?

Soziale Fähigkeiten – dieser Begriff ist relativ abstrakt. Was gehört alles dazu? Ob jemand soziale Fähigkeiten hat, zeigt sich an seinem Umgang mit anderen Menschen, wie er sich ihnen gegenüber verhält und auf sie reagiert. Menschen mit ausgeprägten sozialen Fähigkeiten können sich gut auf andere einstellen. Sie gehen respektvoll und kompromissbereit mit ihnen um. Bei Konflikten versuchen sie, Lösungen zu finden, statt den Ton zu verschärfen. Bei ihren Handlungen bedenken sie, welche Auswirkungen sie auf andere haben. Solche Menschen sind oft gute Zuhörer und können andere im Job gut führen.

Zu den sozialen Fähigkeiten gehört damit eine Vielzahl an Eigenschaften, darunter Toleranz, Offenheit, Kommunikationsstärke, Kooperationsfähigkeit, Teamfähigkeit, Kritikfähigkeit, Empathie und interkulturelle Kompetenz.

Soziale Fähigkeiten im Lebenslauf angeben: Diese Möglichkeiten gibt es

Bei Bewerbungen kannst du nicht nur im Anschreiben auf deine sozialen Fähigkeiten eingehen, sondern auch im Lebenslauf – je nachdem, worum es geht, direkt oder indirekt. Das geht auf verschiedene Art und Weise. Vielleicht hast du in einem Job gearbeitet, in dem soziale Fähigkeiten essenziell sind – zum Beispiel als Lehrer:in, in der Pflege oder als PR-Manager:in. Um deine sozialen Fähigkeiten im Lebenslauf zu betonen, kannst du dich bei der Beschreibung von Aufgaben auf Aspekte konzentrieren, für die soziale Fähigkeiten besonders wichtig sind.

Soziale Kompetenzen kannst du auch über ein Ehrenamt nachweisen. Vielleicht hilfst du ehrenamtlich älteren Menschen im Alltag oder bist im Gemeinderat. Daraus lassen sich soziale Fähigkeiten ableiten. Das gilt auch für bestimmte Weiterbildungen und Kurse. Wenn du zum Beispiel an einem Seminar an deiner Rhetorik gefeilt hast oder im Umgang mit Konflikten geschult wurdest, sind das Nachweise für deine sozialen Fähigkeiten.

Auch deine Hobbys können sich als Aufhänger eignen, um zu zeigen, wie sozialkompetent du bist. Vielleicht machst du Sport im Verein, bist im Debattierclub oder singst im Chor. Als Berufseinsteiger:in kannst du auch Nebenjobs angeben, die nichts mit der angestrebten Tätigkeit zu tun haben, aber deine sozialen Fähigkeiten (oder andere Soft Skills) unterstreichen – zum Beispiel Aushilfstätigkeiten in einem Café, einem Modegeschäft oder als Babysitter:in.

Überlege dir, welche deiner Erfahrungen auf soziale Fähigkeiten hindeuten und rücke sie in deinem Lebenslauf in den Fokus. Dabei solltest du es von der angestrebten Stelle abhängig machen, was du angibst und welche Formulierungen sich dabei am besten eignen.

Beispiele für die Angabe von sozialen Fähigkeiten im Lebenslauf

Wie soziale Fähigkeiten im Lebenslauf angegeben werden könnten, zeigen dir die folgenden Beispiele. Du kannst dich bei deinen eigenen Formulierungen davon inspirieren lassen.

Soziale Fähigkeiten über einen Nebenjob zeigen

  • XX/XXXX – XX/XXXX: Aushilfe im Muster-Supermarkt, Musterstadt
    • Kundenbetreuung und Service, Kassieren, Reklamationen, Warenverräumung

Soziale Fähigkeiten durch Aufgaben im Job zeigen

  • XX/XXXX – XX/XXXX: Teamleiterin Personalwesen, Muster-Unternehmen, Musterstadt
    • Leitung des Teams, Recruiting, Vorstellungsgespräche, Personalverwaltung, Ansprechpartnerin der Geschäftsführung, Optimierung von Prozessabläufen

Soziale Fähigkeiten durch ein Ehrenamt zeigen

  • seit XX/XXXX: Ehrenamtliche Begleitung von geflüchteten Menschen

Soziale Fähigkeiten über Hobbys zeigen

  • Private Interessen:
    • Eishockey spielen
    • Schach spielen
    • Origami falten

Soziale Fähigkeiten über einen Kurs zeigen

  • XX/XXXX – XX/XXXX: Teilnahme am Kurs Interkulturelles Konfliktmanagement, Muster-Anbieter, Musterstadt
    • Themen u. a.: Eigen- und Fremdwahrnehmung, direkte und indirekte Kommunikation, Konflikte erkennen, analysieren und entschärfen, Konfliktmuster, Konfliktgespräche